Das geheime Fenster

Kauf-VÖ: 26.10.2004

Anbieter

Columbia TriStar Home Entertainment (2004)

Laufzeit

92 min. (FSK 16)

Regie

David Koepp

Darsteller

Johnny Depp u.a.

DVD-Typ

DVD-9

TV-Norm

PAL

Bitrate

5.4 Mbps (Video: ca. 4.2 Mbps)
Kapazitätsausnutzung: 6.53 / 7.95 GB (82 %)

Bildformat

2,40:1 (anamorph)

Audiokanäle

1. Englisch, Dolby Digital 5.1 (384 kbps)
2. Deutsch, Dolby Digital 5.1 (384 kbps)
3. Audio-Kommentar (192 kbps)

Untertitel

Englisch, Deutsch, Türkisch

Regionalcode

2
Inhalt

Für den erfolgreichen Schriftsteller Mort Rainey ist jede Geschichte ein Fenster in eine andere Welt. Doch manche Fenster sollten besser nie geöffnet werden ...
Mort Rainey durchlebt gerade eine schwere Zeit. Nachdem er seine Frau Amy in flagranti mit einem Anderen erwischt hatte, ließ er sich scheiden und zog hinaus aufs Land in ein einsames Haus. Eines Tages taucht vor seiner Tür ein mysteriöser Mann auf, der sich als John Shooter vorstellt und Mort beschuldigt, eine seiner Geschichten gestohlen zu haben. Obwohl sich Mort sicher ist, dieses Missverständnis schnell aufklären zu können, indem er Shooter einfach die Originalversion seines Scripts zeigt, die bereits zwei Jahre vor der von Shooter erschienen ist, misslingt dieser Versuch: Denn der psychotische Fremde hat ihm ein Zeitlimit gesetzt und das Original ist nicht mehr auffindbar. Außerdem geschehen plötzlich eine Reihe merkwürdiger Dinge, die Mort daran hindern, noch rechtzeitig an das Gesuchte heranzukommen. Nun versucht er herauszufinden, wer Shooter tatsächlich ist und ob er für all die eigenartigen Geschehnisse verantwortlich ist.

 

Bild 

Das Master ist tadellos und bietet aufgrund des hervorragenden Kontrasts einen sehr plastischen Bildeindruck. Selbst in den vielen dunklen Szenen des Films ist noch ausreichend Detailzeichnung zu erkennen. Die Farbwiedergabe ist sehr neutral, die Farben wirken gut gesättigt. Für eine Columbia-DVD ist die Kantenschärfe erstaunlich gut. Es mangelt allerdings an Detailschärfe. Gesichter wirken meist etwas matschig. Die Ursache dürfte unter anderem in der niedrigen Videobitrate zu finden sein. In bewegten Bildern macht sich die Kompression kaum durch Unregelmäßigkeiten bemerkbar. Bei festen Kamerapositionen ist allerdings ein leichtes Blockrauschen zu erkennen.

 

Ton 

Als Suspense-Film hat bei "Das geheime Fenster" vor allem der Music Score eine herausragende Bedeutung. Dieser wurde von "Philip Glass" komponiert und legt sich wie ein dauerhaft drohendes Unheil mit einer guten räumlichen Atmosphäre auf alle Kanäle. Grandiose Surroundeffekte erlebt man nicht, dafür aber eine teilweise ausgezeichnete Wiedergabe von Umgebungsgeräuschen. Die Umgebung des Waldes ist praktisch immer wahrnehmbar und ist selbst bei Innenaufnahmen noch gedämpft aus allen Kanälen zu hören. Einzelne Geräusche lassen sich perfekt orten. Aufgrund der sehr guten Klangqualität mit einer momentweise hohen Dynamik und sehr klaren Höhen erscheint die gesamte Kulisse sehr realistisch. Auch wenn dieser Film vor allem durch die kleinen Geräusche dominiert wird, so bietet der Film doch ein hervorragendes Sound-Desing mit viel "Hinhör"-Potential und sollte auf jeden Fall bei höherer Lautstärke gehört werden.

 

Special Features
  • Audiokommentar des Regisseurs

  • Entfallene Szenen mit optionalem Kommentar (06:05 min.)

  • Dreiteilige Making of-Dokumentation (62:53 min.):
    - Vom Buch zum Film (19:10 min.)
    - Wirf einen Blick durch "Das geheime Fenster" (29:43 min.)
    - Verborgenes wird sichtbar (14:03 min.)

  • Mehrere Animationen (07:11 min.)
  • Trailer

Review von Karsten Serck

05.10.2004

  ZURÜCK
Copyright © AREA DVD